Geschichte der Druckerei Menacher

1949 wagte Buchdruckermeister Otto Menacher den Schritt zur Selbständigkeit. Mit einem MAN Poly-Druckautomaten, einer von Hand zu bedienenden Victoria-Buchdruckmaschine, ein paar Setzregalen und einer Schneidemaschine fing es am Mittleren Lech an. Bald konnte durch Termintreue und gute Arbeit das Vertrauen der Kunden gewonnen werden.

So sind wir heute stolz darauf, dass wir Kunden bedienen können, die uns seit Jahrzehnten die Treue halten.
Im Jahr 1965 zog man in die Stadtjägerstraße um, ein reizvolles Gebäude aus der Jugendstilzeit mit dem hohen Weidenbaum daneben. 1969 übernahm „junior“ Rudolf Menacher den Betrieb und vollzog den nächsten Schritt: den Umstieg zum Offsetdruck. Dies verlangte immer neue Investitionen in Satztechnik, Druckvorbereitung, Druck und Drucksachenverarbeitung.

Wieder wurde es zu eng und 2006 fanden wir in der gleichen Straße eine neue Produktionsstätte. Computer-to-Plate hat Einzug gehalten, ein Sammelhefter, eine 5Farben-Druckmaschine, eine Website mit Kundenportal etc.
Wird der Auftraggeber zufrieden sein? Um diesen Punkt dreht sich – gerade in einem kleineren Betrieb – wohl immer unser Bestreben. Von der Beratung am Anfang, vom variablen und individuellen Eingehen auf die jeweilige Drucksache, bis zur Rechnungsstellung, wollen wir eine Druckerei sein, die Ihr Vertrauen verdient. Heute – nach über 65 Jahren – können wir doch zu unserer Druckerei sagen: eine gut ausgestattete, moderne Druckerei. Allen Kunden und Lieferanten ein herzliches Dankeschön.